Nah dran: die Stoffauswahl von Cubit

Nah dran: die Stoffauswahl von Cubit

Spätsommer 2014: Das Sofa ist in unsere Wohnwelt eingezogen. Modular wie das Regal zeigt es fast unendlich viele Varianten – nicht nur formal, sondern mit dem Bezug auch farblich; hinzu kommt die Haptik. Das Sofa berührt im wahrsten Sinne des Wortes, wenn unsere Kunden darauf Platz nehmen.

„Ein sensibler Punkt“, findet Minou Farkhondeh. Die Innenarchitektin und Mitbegründerin des Cubit-Labels hat sich darum viel Zeit genommen, die Stoffe sorgfältig auszuwählen. An ihrer Seite war natürlich Olaf Schroeder – Industriedesigner und Schöpfer des innovativen Cubit-Sofas. „Die konsequent modulare Konzeption des Sofas sollte – sozusagen – nicht an der Oberfläche stoppen. Es wäre ja für den kreativen Kunden enttäuschend, ein individuell gestaltetes Sitzmöbel nicht entsprechend ausstatten zu können“, erklärt Schroeder die Vielfalt hochwertiger Gewebe.

Und die Auswahl kann sich sehen lassen. Dem Gedanken der Nachhaltigkeit folgend und zur Sofaproduktion passend, wurden Webereien angesprochen, die in Deutschland oder benachbarten EU-Ländern produzieren. Schließlich entschieden wir uns für die namhaften Hersteller ROHI, De Ploeg und JAB Anstoetz. Die Traditionsunternehmen mit unterschiedlichem Charakter eint der Qualitätsanspruch. Sie fertigen Textilien für häufigen und langfristigen Gebrauch, nutzen dafür hochwertige sowie innovative Rohstoffe und verarbeiten diese sorgfältig. Textilien, die 1:1 in das Konzept des Cubit-Sofas passen, immer neu zu kombinieren und Ergänzungen lebenslang zu genießen.

JAB ANSTOETZ handelt nach dem Motto „Exklusive Raumausstattung aus Tradition“. Wir wählten GRASSE aus dem Angebot des Familienunternehmens, ein Baumwollgewebe – jung, lässig und luftig. Wie kein anderer Rohstoff steht Baumwolle für Natürlichkeit. Von Jab in Italien zum hautsympathischen Stoff gewebt, ist sie zugstark, strapazierfähig, reißfest und widerstandsfähig gegen Hitze sowie Laugen. Das Twill-Gewebe behält mit einer Lichtechtheit von 5 seine Farbbrillanz und überzeugt außerdem mit einem geringen Allergiepotential. Details: leicht diagonale Rippwebung, weiche Haptik, freundliches Farbspektrum.

Der Wollstoff VILANO kommt von DE PLOEG. Die niederländische Weberei hat bis heute Werte des sozialen Wirtschaftens bewahrt: bewussten Umgang mit Rohstoffen, Respekt vor menschlicher Schaffenskraft sowie Gestaltung von zeitlosem wie innovativem Design. In diesem Geist ist VILANO entstanden. Er wirkt charmant, warm und natürlich. Die guten Eigenschaften von Wolle gibt dieser Stoff unkompliziert an den Nutzer weiter. Das sind neben Klimaregulierung und Selbstreinigung die technischen Eigenschaften wie hohe Abriebfestigkeit und geringe Pilling-Neigung. Ein Stoff, der sich immer wieder selbst regeneriert und über einen langen Zeitraum die Ästhetik des Möbels bewahrt. Details: weiche Filzhaptik, strahlende Farben.

BOLSTER – auch von de Ploeg – wiederum ist innovativ, mutig, lebendig. Auf den ersten Blick als Polyestergemisch das exakte Gegenteil zum Wollstoff der Manufaktur. In der Manier verarbeitet, wie die Niederländer es vormachen, kann Bolster allerdings zum Liebling der Trendsetter werden. Gute Eigenschaften wie pflegeleicht, knitterarm, maßstabil, scheuerfest und farbbrillant treffen auf natürliche Optik und Haptik. Das wird möglich durch hochwertiges Polyester-Volumengarn. Der Stoff in markanter Struktur erfreut uni und dazu passend in bicolor. Details: grobmaschiges Gewebe, matte Optik, attraktives Farbenspiel.

ROHI. Das ist Made in Germany. Die Manufaktur südlich von München entwickelt und produziert seit 1933 bereits in dritter Generation Wollstoffe von höchster Qualität. Man spricht freundlich von „gewebten Werten“. Das zeigt sich mit NOVUM -– elegant, fließend, präsent. Der Hersteller vertraut neben den ausgezeichneten Eigenschaften von Merinowolle in Kammgarnqualität auf die manufaktureigene Spezialausrüstung gegen Schrumpf- und Pillneigung. Schwere Entflammbarkeit, Langlebigkeit, Atmungsaktivität und das Abweisen von Schmutz gehören fast naturgemäß zur Qualität von Novum. Verarbeitet erfreuen Farbbrillanz wie Lichtechtheit das Auge und die Ohren profitieren von der schalldämpfenden Wirkung. Details: mittelgrobes Gewebe | leichter Glanz | universelles Farbspektrum.

 
« Zurück zur Newsübersicht